Wichtige Informationen zur Software

  1. Home
  2. Hilfe
  3. Wichtige Informationen zur Software
  4. Hilfe zu: Provision wird fehlerhaft berechnet

Hilfe zu: Provision wird fehlerhaft berechnet

Hintergrund: Berechnung der Provision

Ausschlaggebend für die Berechnung der Provision sind folgende Angaben:

Die im Artikel hinterlegte Provision

Die beim Vorgang hinterlegte Provision

Diese finden Sie auf dem Register: „Adr.-Kennzeichen“ im Vorgangs-Datensatz.

Vorgabe an dieser Stelle ist die Provision, die im Adress-Datensatz hinterlegt wurde. Diese wird in den Vorgangs übernommen.

Die beim Vertreter hinterlegte Vorgabe-Provision.


Beachten Sie hierbei, dass es sich um eine Prioritätenliste handelt. Dies bedeutet, ist im Artikel eine Provision hinterlegt werden weitere Angaben zur Berechnung nicht herangezogen.

Tipp:

Sollte das Register: VETRETER noch nicht eingeblendet sein, lässt sich dieses im Modul: VERKAUF mittels der Überblicks-Seite einblenden.


Damit nun die eine Provision berechnet und entsprechend auch ein Umsatz dargestellt wird, sind folgende Angaben zu beachten:

  • In dem Artikel ist das Kennzeichen im Register „Provision/Beschreibung“ „provisionsfähig“ zu aktivieren.
  • In der Rechnung ist es erforderlich in dem Register „Adr.-Kennzeichen“ einen Vertreter zu hinterlegen.
  • Falls für den Artikel bei der im Vorgang verwendeten Adresse abweichende Artikeldaten hinterlegt sind, so ist auch hier das Kennzeichen „provisionsfähig“ zu aktivieren.
  • Im Bereich „Verkauf“ ist es erforderlich unter „Start > Parameter (Zahnradsymbol) > Vorgänge > Buchungsparameter“ für die zu berücksichtigende Vorgangsart unter „für das Buchen dieses Vorgangs“ die Funktion „in Vertreterumsätze eintragen“ zu aktivieren.

Artikelerfassung – Register „Provision“ Provisionierung

Provisionsfähig ( %) 

Sie müssen dieses Kennzeichen aktivieren, falls Vertretern beim Verkauf dieses Artikels eine Provision gutgeschrieben werden soll. Das zugehörende Eingabefeld dient der Eingabe eines Provisionssatzes, der als Vorschlag für die Höhe der Provision verwendet werden kann. 

Eine Vorgabe für die Höhe der Provision können Sie nicht nur in diesem Feld der Artikelstammdaten hinterlegen. Es stehen Ihnen vier verschiedene Stellen für das Speichern der Vorgaben zur Verfügung. Diese sind in der Reihenfolge ihrer Priorität:

Priorisierung der Provision

  • Abweichende Artikeldaten im Adresssatz

Diese werden im Adressdatensatz auf dem Register: ARTIKELVORGABE erfasst und verwaltet.

  • Artikeldaten
  • Vertreterdaten

Sind an mehreren Stellen im Programm unterschiedliche Vertreterprovisionen hinterlegt, wird die Provision anhand dieser Prioritätenliste ermittelt beginnend mit den abweichenden Artikeldaten, die die höchste Priorität besitzen.

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen.