1. Home
  2. Hilfe
  3. Wichtige Informationen zur Software
  4. LOHN: RV-BEA-Verfahren
  5. Anforderungen durch die Deutsche Rentenversicherung

Anforderungen durch die Deutsche Rentenversicherung

Nachrichtenabruf

Durch den regelmäßigen Abruf der Nachrichten der Annahmestelle erhalten Sie die vom RV-Server abgerufenen Anfragen. Danach sind die externen Meldungen zu verarbeiten. Dort sind dann die Daten „RV-BEA“ angehakt.

Im Anschluss ist im Protokoll aufgeführt, für welche Mitarbeiter Daten angefordert wurden. Die Auflistung erfolgt in Form von Versicherungsnummer, Name und Zeitraum. Sollte der Mitarbeiter nie bei Ihnen beschäftigt gewesen sein, erhalten Sie nur die Versicherungsnummer als Information, da kein dazugehöriger Name gefunden werden konnte.

Hinterlegungen im Mitarbeiter

Bisher musste manuell eine neue Abrechnungsvorgabe angelegt werden um eine Gesonderte Meldung zu erzeugen. Das entfällt nun. Nach Verarbeiten der externen Meldungen legt das System automatisch beim jeweiligen Mitarbeiter für den angeforderten Monat eine neue Abrechnungsvorgabe mit aktiviertem Kennzeichen „Gesonderte Meldung“ an.

Beachten Sie: Wenn Sie am elektronischen RV-BEA-Verfahren teilnehmen, können Sie keine Gesonderten Meldungen mehr manuell erstellen. Dies ist vom Gesetzgeber so vorgesehen.

Unter Personal – Start – Mitarbeiter – Lohn-Abrechnungsdaten finden Sie den Ordner „RV-BEA“. In diesem haben Sie eine Übersicht über die angeforderten Datensätze.

Erstellen der Gesonderten Meldung

Die Gesonderte Meldung kann beim monatlichen Lauf (Senden von Beitragsnachweisen, etc.) oder separat vorab übermittelt werden. An dieser Stelle ändert sich nichts an der bisherigen Vorgehensweise.

Vorliegen von Hinderungsgründen

Beim Verarbeiten der Externen Meldungen überprüft die Software, ob eine Gesonderte Meldung erstellt werden kann. Ist dies nicht der Fall, so beantwortet sie die Anfrage der Deutschen Rentenversicherung mit einem Hinderungsgrund. Dazu müssen Sie den RV-BEA-Assistenten aufrufen und mit Auswahl „Hinderungsgrund“ die bereitgestellten Hinderungsgründe an die Deutsche Rentenversicherung versenden.

Auf die Hinderungsgründe haben Sie keinen manuellen Einfluss, diese werden systemseitig ermittelt.

Beachten Sie: Rufen Sie nach jedem Versenden von Daten die Nachrichten der Annahmestelle ab und verarbeiten die Externen Meldungen, damit die Verarbeitungs-Quittungen und Weiterleitungs-Quittungen an den jeweiligen Stellen gespeichert werden können.

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen.


An dieser Stelle können wir keine Support-Anfragen annehmen. Nutzen Sie für Fragen rund um den Support unsere entsprechenden umfangreichen Angebote. Ihre Rückmeldungen an dieser Stelle dienen rein der Weiterentwicklung unserer Software-Dokumentation. Vielen Dank für Ihr Feedback.