Lohnbuchhaltung

  1. Home
  2. Hilfe
  3. Lohnbuchhaltung
  4. Erfassung der Stammdaten (Lohn)
  5. Mitarbeiter-Stammdaten
  6. Lohn-Abrechnungsdaten
  7. Zu meldende Daten
  8. RV-BEA Ausgang

RV-BEA Ausgang

  • In den „zu meldenden Daten“ sind über die Tabelle: RV-BEA AUSGANG, die Anforderungsverfahren GML57, ZUZA, BEEG gelistet
  • Es werden Datensätze für die einzelnen Monate geführt, für die Entgeltmeldungen verschickt werden

Die Tabellenspalten im Standard-Layout unterteilen sich in:

  • Anforderungsgrund: BEEG bzw. ZUZA
  • Anfrage-ID: Wird vom System des Verfahrens vergeben
  • Angeforderte Werte: Die Anzahl der je Anwendungsfall geforderten Entgeltbescheinigungswerte kann sich in Abstimmung mit den beteiligten Sozialleistungsträgern ändern
  • Hinderungsgrund: Liegt kein Hinderungsgrund vor, wird „00 Kein Hinderungsgrund“ eingetragen – bei vorliegenden Hinderungsgründen werden diese mit Nummer und Text angezeigt
  • Jahr
  • Monat
  • Lohnsteuerklasse
  • ges. lohnsteuerpfl. Bruttobeträge
  • Übertragen am

Beispiel

In nachfolgender Tabelle sind zu meldende RV-BEA-Dateien mit dem „Anforderungsgrund“: BEEG für verschiedene Monate erfasst.

Im Bereich: „Hinderungsgründe“ für die BEEG-Anforderung sind in diesem Beispiel folgende Werte eingetragen:

  • Hinderungsgrund 18 „Der zu bescheinigende Zeitraum ist elektronisch nicht übermittelbar“ , da ein Systemwechsel im Zeitraum vorlag
  • Hinderungsgrund 15 „Unter den im Anforderungssatz genannten persönlichen Daten / der Versicherungsnummer wird ein Beschäftigter geführt, es wird jedoch kein Arbeitsentgelt gezahlt“, da der Mitarbeiter für den zu bescheinigenden Zeitraum aufgrund von unbezahltem Urlaub, langfristiger Krankheit oder anderen Gründen kein Arbeitsentgelt im Zeitraum erhielt
  • Die als „00“ eingetragen Werte sind als „Kein Hinderungsgrund“ zu verstehen

Weitere Informationen:


Schreiben Sie uns Ihre Anregungen.