Finanzbuchhaltung

  1. Home
  2. Hilfe
  3. Finanzbuchhaltung
  4. Übergeben / Auswerten (FiBu)
  5. Gruppe: Auswerten / Übertragen
  6. Übertragung der Umsatzsteuervoranmeldung über Finanzonline (für Österreich)

Übertragung der Umsatzsteuervoranmeldung über Finanzonline (für Österreich)

In Ausbaustufen Professional und Mittelstand

Der Export der Umsatzsteuervoranmeldung (UVA) und die Übergabe an Finanzonline wird im Bereich der BUCHHALTUNG über die Registerkarte: ÜBERGEBEN / AUSWERTEN – Schaltfläche: AUSWERTEN & ÜBERTRAGEN – UMSATZSTEUEVORANMELDUNG EXPORTIEREN“ aufgerufen. 


Tipp

Zur Kontrolle der Daten drucken Sie am besten die UVA für den benötigten Zeitraum im Vorfeld über die Schaltfläche „Umsatzsteuervoranmeldung drucken“ aus. 


Aufruf des Exports

Beim erstmaligen Aufruf muss im nächsten Schritt das Export-Layout definiert werden. Dazu wählen Sie über die Schaltfläche: NEU entweder den Eintrag

  • UStA XML Export oder
  • UStA XML Export anpassbar

Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit OK. Ein neues Layout steht zur Verfügung. Über die Schaltfläche: EIGENSCHAFTEN können allgemeine Einstellungen vorgenommen werden. Diese dienen als Vorgabe bei jedem Aufruf des Exportes, können aber im Rahmen des Exportes abgeändert werden. 

Die Eigenschaften sind in mehrere Register unterteilt. Konfigurieren Sie die einzelnen Optionen. Sie haben auch beim Aufruf des Datenexportes noch einmal die Möglichkeit die Eigenschaften anzupassen.

Beachten Sie

Ist ein grüner „Pinn“ in den Einstellungen zu sehen, wird die Einstellung vor der Ausgabe nochmals abgefragt und kann gegebenenfalls abgeändert werden. Möchten Sie bestimmte Abfragen nicht nochmals bestätigen, entfernen Sie den Pinn.

Register: „Auswahl“ 

Auf diesem Register kann der Meldezeitraum definiert werden. 

Register: „Optionen“ 

Folgende Voreinstellungen können getroffen werden:

  • UVA für diesen Zeitraum als gedruckt kennzeichnen
  • Korrekturmeldung drucken
  • Antrag für die Verwendung des Überschusses zur Abdeckung von Abgaben
  • Übermittlung von Rechnungen in Kopie auf dem Postweg

Register: „Ausgabe“ 

Geben Sie hier den Speicherort der Daten an.

Zusätzlich kann das Kennzeichen „Immer Überschreiben“ gesetzt werden. Durch letzteres werden bei mehrmaligem Export die „alten“ Daten immer überschrieben. 

Register: „Parameter“ 

Neben Protokoll- und Ansichtsfunktionen finden Sie auf diesem Register Informationen zum Erstellungs- und Änderungsdatum. 

Wurden die gewünschten Einstellungen vorgenommen, schließen Sie die Eigenschaften mittels Schaltfläche: OK. Sie befinden sich nun wieder im Fenster „Umsatzsteuervoranmeldung XML exportieren …“. 

Export durchführen 

Über die Schaltfläche: DATENEXPORT wird der Export ausgeführt.

Je nach Angaben in den Eigenschaften – welche oben beschrieben wurden – können Sie im nächsten Fenster den Meldezeitraum, Optionen und die Ausgabedatei festlegen. 

Anschließend erhalten Sie die Abfrage:


„Möchten Sie die Daten jetzt online (an ‚http://www.finanzonline.at‘) übermitteln? Die Daten können Sie unter „http://www.finanzonline.at“ – Bereich: Umsatzsteuervoranmeldung online hochladen“ 


Schaltfläche: NEIN

Mittels Schaltfläche „NEIN“ wird der Vorgang abgebrochen. Die Datei wird geschrieben und am angegebenen Ort gespeichert. Der Protokolldatensatz wird angezeigt. Die Übertragung kann auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. 

Schaltfläche: „Ja, jetzt die Webseite öffnen“

Über die Schaltfläche „Ja, jetzt die Webseite öffnen“ wird die Verbindung zum Internet aufgebaut und die Webseite geöffnet. Die Verbindung zur Internetseite „www.finanzonline.at“ wird hergestellt und die Login-Daten können eingegeben werden. 

Nach der Anmeldung wählen Sie unter „Eingaben“ den Eintrag „Übermittlung“. 

Wählen Sie „Produktionsübermittlung“ – „Art der Erklärung“ – ‚Umsatzsteuervoranmeldung“ und tragen Sie die gespeicherte Exportdatei (inkl. Pfad) im Feld Dateiname ein. Anschließend können die Daten mittels Schaltfläche: „Datei senden“ übertragen werden. 

Sie erhalten einen Hinweis, dass die Übertragung erfolgreich durchgeführt wurde und Finanzonline kann beendet werden.

Export-Datei später hochladen

Wurde die Export-Datei erstellt und auf Ihrem Rechner gespeichert, können diese Daten auch zu einem späteren Zeitpunkt in das amtliche Formular übertragen werden. Öffnen Sie dazu in Ihrem Internet-Browser die Seite http://www.finanzonline.at – Die weitere Vorgehensweise ist identisch mit den oben beschriebenen Angaben.

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen.