Finanzbuchhaltung

  1. Home
  2. Hilfe
  3. Finanzbuchhaltung
  4. Kontenanalyse
  5. Der Bereich Kontenblätter

Der Bereich Kontenblätter

Über das Register:KONTENBLÄTTER“ (Bereich: BUCHHALTUNG – KONTENANALYSE) stehen Ihnen umfangreiche Druckmöglichkeiten, sowie die Anzeige ausgewählter Kontenblätter am Bildschirm zur Verfügung. 

Periode / Wirtschaftsjahr

Über diese beiden Auswahlfenster wählen Sie zuerst die Periode und das Wirtschaftsjahr aus, für welche die Buchungszeilen auf den Kontenblättern angezeigt werden sollen. Auswählbar sind alle Wirtschaftsjahre und Perioden seit Beginn der Finanzbuchhaltung mit diesem Programm. Über die schwarzen Pfeile in den Schaltflächen erreichen Sie das Kontextmenü zur Auswahl der anzuzeigenden Periode bzw. des Jahres. Es können auch alle Perioden eines Wirtschaftsjahres angezeigt werden: Wählen Sie hierzu die Auswahl „Alle Perioden (1-15)„.

Auswahl des Kontos

Über das Auswahlfeld geben Sie Nummer des Kontos ein, welches am Bildschirm angezeigt werden soll. Für die Suche eines Kontos stehen Ihnen rechts in diesem Feld mehrere Schaltflächen zur Verfügung. 

Suche mittels Pfeiltaste

Mittels der kleinen Pfeiltaste öffnet sich der Kontenrahmen, in dem Sie mit Hilfe eines Scrollbalkens das gewünschte Konto suchen können.

In den Spalten P. / WJ. wird Ihnen durch das Symbol „B“ mitgeteilt, ob es für die ausgewählte Buchungsperiode und das Wirtschaftsjahr Buchungen für dieses Konto gibt. In der Spalte Letzte Buchung steht das Datum, wann das Konto das letzte Mal bebucht wurde. 

Suche über Doppelfeile: hoch / runter

Über die Doppelpfeile hoch/runter wird automatisch das nächste bebuchte Konto in der jeweiligen Richtung gesucht.

Tipp: Diese Funktionalität ist auch über die Tastenkombination STRG + Pfeiltaste erreichbar). Wenn zusätzlich die SHIFT-Taste gedrückt wird, so wird nur das angegebene Wirtschaftsjahr beachtet. Hierüber kann recht schnell zum nächsten bebuchten Konto geblättert werden. 

Suche über Lupe

Die Lupe öffnet die Suchfunktion.

Sie können nach den in der Maske ersichtlichen Kriterien suchen:

  • Kontonummer
  • Suchbegriff
  • Bezeichnung
  • Kostenstellennummer

Ist das gewünschte Konto gefunden, kann dieses mit der Schaltfläche: ÜBERNEHMEN & SCHLIEßEN für die Kontenblattansicht übernommen werden. 

Kontenplan über Schaltfläche mit den drei Punkten „…“ öffnen

Die drei Punkte öffnen den Stammdatenbereich Kontenplan mit allen Funktionen, die Ihnen auch direkt im Stammdatenbereich zur Verfügung stehen. Es besteht also die Möglichkeit, direkt aus der Kontenanalyse bei Bedarf Konten zu bearbeiten. 

Die Schaltfläche: ÜBERNEHMEN & SCHLIEßEN bewirkt auch hier die Übernahme des selektierten Kontos für die Kontenblattansicht. 

Bei Bedarf kann die Anordnung der Felder für die Ansicht des Kontenblattes über die Schaltfläche: TABELLE geändert werden.

Über den schwarzen Pfeil in der Schaltfläche öffnet sich das Kontextmenü und es stehen folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Gegenkontonummer
  • Gegenkontonummer (2-zeilig)
  • Betrag im Soll
  • Betrag im Haben
  • Datum
  • Belegnummer1
  • Belegnummer2
  • Text

Anfangsbestand / Vortrag 

Oberhalb der Tabellenansicht wird Ihnen der Anfangsbestand und der Vortrag angezeigt. 

Ein ANFANGSBESTAND wird Ihnen angezeigt, sobald eine Eröffnungsbuchung für dieses Konto erfasst wurde. Der Bereich VORTRAG wird aus den Buchungen der Vorperioden des aktuellen Wirtschaftsjahres gebildet. In der Buchungsperiode Januar steht Ihnen also kein Vortrag zur Verfügung. 

Anzeige der Geschäftsvorfälle 

In dieser Übersicht werden Ihnen die einzelnen Geschäftsvorfälle der ausgewählten Periode angezeigt. Zu jedem Eintrag werden das Datum, die Belegnummer 1, das Gegenkonto, die Steuerbezeichnung (St.(Su)) „M“ oder “V“ und der Steuersatz sowie der Soll- oder Habenbetrag dargestellt. 

Über eine andere Tabellenansicht können Sie zum selektierten Geschäftsvorfall weitere Informationen erhalten, wie z.B. Belegnummer 2, Kostenstellen, Erstellungsdatum usw. 

Buchungsinformationen 

Im unteren Teil des Kontenblattes werden Ihnen Buchungsinformationen zur selektierten Buchungszeile angezeigt. 

Buchungsprotokoll-Nr.

Die Buchungsprotokoll-Nummer setzt sich aus der Buchungsperiode und der Protokollnummer zusammen, in welcher der selektierte Geschäftsvorfall gebucht wurde. 

Die Protokollnummern werden fortlaufend hochgezählt, in jeder Buchungsperiode bei 1 beginnend.


Beachten Sie, dass innerhalb eines Mandanten, unabhängig davon, wie viele User Geschäftsvorfälle erfassen und buchen, pro Buchungslauf eine Protokollnummer benutzt wird. Starten Sie an einem Tag mehrere Buchungsläufe, werden auch mehrere Protokollnummern erzeugt.


Buchungsnummer

Die Buchungsnummer zeigt das Buchungsjahr und die laufende Buchungsnummer an.


Beachten Sie, dass sich die laufende Nummer auf das gesamte Wirtschaftsjahr bezieht.


Beispiel:

Sie haben die Buchungsperioden Januar und Februar im Wirtschaftsjahr 202x geöffnet. Im Januar erfassen Sie im ersten Protokoll 10 Buchungszeilen. Dieses Protokoll lassen Sie buchen. Auf dem Kontoblatt wird der letzte Geschäftsvorfall dieses Protokolls mit der Buchungsnummer 202x/10 dargestellt. Anschließend wechseln Sie in den Abrechnungsmonat Februar, erfassen und buchen dort 20 Buchungszeilen. Auf dem Kontoblatt wird der letzte Geschäftsvorfall dieses Protokolls mit der Buchungsnummer 202x/30 dargestellt. Wird nun wieder der Januar zum Erfassen von Geschäftsvorfällen aufgerufen, wird der erste Geschäftsvorfall des neuen Protokolls nicht die Buchungsnummer 202x/11 haben, sondern die Buchungsnummer wird 202x/31 lauten. 

Erfasst am

Hier wird das Datum und die Uhrzeit der Buchung des selektierten Geschäftsvorfalles dargestellt. 

Sachbearbeiter (Benutzer)

Der Benutzer, welcher zum Zeitpunkt der Erfassung der selektierten Buchung im Mandanten als Benutzer angemeldet ist, wird automatisch eingetragen. 

Im folgenden Bereich werden die Salden angezeigt:

Gesamt (Periode)

Hier werden die Summen von Soll und Haben aller Buchungszeilen der ausgewählten Periode angezeigt. Dabei werden auch proforma gebuchte Beträge berücksichtigt. Beachten Sie, dass die Buchungszeilen, in denen Anfangsbestände gebucht wurden, in diesen Summen nicht berücksichtigt werden.

Saldo (Soll) / Saldo (Haben)

Dieser Wert stellt den Saldo zwischen Soll und Haben der ausgewählten Periode dar. Beachten Sie, dass in diesem Saldo weder der Anfangsbestand noch der Vortragswert berücksichtigt wird.

Gesamt bis x/202x

Hier werden die Summen von Soll und Haben aller Buchungszeilen von der 1. Buchungsperiode des Geschäftsjahres bis einschließlich der aktuell ausgewählten Periode angezeigt. Dabei werden auch Proforma gebuchte Beträge berücksichtigt. 

Saldo (Soll) / Saldo (Haben)

Dieser Wert stellt den Saldo zwischen Soll und Haben von der 1. Buchungsperiode des Geschäftsjahres bis einschließlich der aktuell ausgewählten Periode dar. Beachten Sie, dass in diesem Saldo auch der Anfangsbestand berücksichtigt wird.

Schaltflächen im Bereich Kontenblätter:

Schaltfläche: SORTIEREN

Über die Schaltfläche öffnet sich das Kontextmenü, in welchem folgende Sortierkriterien ausgewählt werden können:

  • nach Gegenkonto
  • nach Betrag im Soll
  • nach Betrag im Haben
  • nach Datum
  • nach Belegnummer1
  • nach Belegnummer2
  • nach Text
  • Datum des Buchungslaufs

Entsprechend des selektierten Kriteriums kann in dem Feld für die Suche der entsprechende Eintrag vorgenommen werden. Haben Sie z. B. das Kriterium „Kontenblätter nach Gegenkontonummer“ gewählt, erhalten Sie nachfolgendes Eingabefenster: 

Über die AUSGABE stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zum Ausdrucken der Kontenblätter zur Verfügung.

Über die Schaltfläche mit dem Pfeil nach rechts unten öffnet sich das Kontextmenü, in welchem folgende Druck ausgewählt werden können: 

neue Kontenblätter 

  • Kontenblatt DIN A4 [incl. lfd. Saldo]
  • Kontenblatt DIN A4
  • Kontenblatt endlos

neue Kontenblätter (proforma)

  • Kontenblatt DIN A4 [incl. lfd. Saldo]
  • Kontenblatt DIN A4
  • Kontenblatt endlos

alte Kontenblätter

  • Kontenblattduplikat DIN A4 [incl. lfd. Saldo]
  • Kontenblattduplikat DIN A4
  • Kontenblattduplikat endlos

Der Druck der Kontenblätter kann auf weißes DIN A4 Papier oder direkt auf Endlos – Vordrucke erfolgen. Die Endlos – Kontenblätter (für Nadeldrucker) können Sie über Ihren Fachhändler oder den Hersteller der Software beziehen. 

DER DRUCK: NEUE KONTENBLÄTTER (PROFORMA) 

Sicherlich ist es oft mühsam, die Konten immer über den Bildschirm zu prüfen, weshalb der Proformadruck es ermöglicht, den Druck der Kontenblätter so oft wie nötig zu starten, ohne die tatsächlich aufsteigende Seitennummerierung zu beeinflussen. In einem Auswahlmenü können Sie den Bereich der Kontenblätter, welcher ausgedruckt werden soll, auf Ihre Bedürfnisse eingrenzen. 

Im unteren Abschnitt wählen Sie den gewünschten Zeitraum für den Druck aus, welcher frei gewählt werden kann. Durch diese freie Periodenauswahl lassen sich individuelle Zeiträume auswerten. Dazu zählen z.B. einzelne Perioden, Quartale oder Halbjahre innerhalb eines Wirtschaftsjahres.


Beachten Sie:

In diesem Druck werden nur Buchungen ausgegeben, die noch nicht durch den Druck „Neue Kontenblätter“ mit Zeilennummerierung „festgeschrieben“ wurden.

DER DRUCK: NEUE KONTENBLÄTTER

Im Gegensatz zum Proformadruck werden durch diesen Druck die Seitennummern der Kontenblätter endgültig festgeschrieben und korrekt durchnummeriert. 

Genau wie beim Proformadruck können Sie über das Auswahlmenü einen Bereich und einen Zeitraum für den Druck auswählen. In welchen Zeitabständen die Kontenblätter endgültig gedruckt werden ist Ihnen überlassen. Spätestens vor einem endgültigen Jahresabschluss muss dieser Druck aber erfolgen.


Beachten Sie:

Wird dieser Druck für einen Zeitraum gestartet, welcher eine Periode beinhaltet, die noch nicht abgeschlossen ist, werden bei nachfolgenden weitere Buchungen in dieser Periode, diese auf eine neue Seite gedruckt.


Beispiel: 

Im Wirtschaftsjahr 202x sind noch alle Perioden geöffnet. Für die Monate Januar bis Juni sind alle Geschäftsvorfälle erfasst und gebucht. Nun soll für das 1. Halbjahr der endgültige Druck der Kontenblätter ausgeführt werden. Im Zeitraum wird deshalb die Periode JUNI vorgegeben. Beim Druck kommt nun folgender Hinweis: „Für das Jahr 202x können z.Zt. nur die Kontoblätter für die 1. Periode endgültig gedruckt werden. Wenn Sie spätere Perioden drucken möchten verwenden Sie bitten den Proforma-Druck. Der von Ihnen angegebene Zeitraum schließt die 1. Periode 202x mit ein. Diese Periode ist z. Zt. noch nicht abgeschlossen. Durch diesen Druck werden die Seitennummern der Kontenblätter endgültig festgeschrieben. Falls Sie noch weitere Buchungen in dieser Periode vornehmen, können diese nur auf neue Kontenblätter gedruckt werden. Wollen Sie fortfahren?“ Beantworten Sie diese Frage mit „JA“, werden nur die Kontenblätter für die Periode Januar gedruckt. 

Ist es aber gewünscht, dass für die Perioden Januar bis Juni der Druck in einem erfolgt, muss dieser Dialog mit „NEIN“ geschlossen werden. Vor dem erneuten Aufruf des Druckes müssen mindestens die Buchungsperioden Januar bis Mai endgültig abgeschlossen werden.


Beachten Sie, dass bei einer sehr umfangreichen Buchhaltung und/oder der Verwendung von Druckern, die nicht für sehr große Druckaufträge ausgelegt sind, sollten Sie über den Bereich des Auswahlmenüs den Druck der Kontenblätter auf mehrere Kontenbereiche aufteilen.


DER DRUCK: ALTE KONTENBLÄTTER 

Kontenblätter, welche bereits ausgedruckt wurden und deren Seitennummern festgeschrieben sind, können über dieses Druckmenü noch einmal ausgedruckt werden. 

Im Auswahlmenü geben Sie außer dem Zeitraum auch die gewünschten Seiten an, für welche der Druck wiederholt werden soll.


Beachten Sie, dass beim Duplikatdruck die gleiche Druckvorlage benutzt werden muss, wie beim Erstausdruck.


Für die Drucke neue Kontenblätter, neue Kontenblätter (Proforma) und alte Kontenblätter kann über die Eigenschaften des Druckes Register: „Drucker“ das Kennzeichen „Zebramuster benutzen“ aktiviert werden. Ist dieses Kennzeichen nicht gesetzt, so wird das Layout ohne Füllfarbe und die Tabelle ohne Zebramuster ausgegeben. 

Schnittstellen 

  • Kontenblätter exportieren
  • GDPdU-Export Schnittstelle

Schaltfläche: Parameter 

Der Aufruf der Parameter stellt die Möglichkeit zur Verfügung, die Parameter direkt aus dem Bereich Kontenanalyse aufzurufen. 

Schaltfläche: Details 

Über die Schaltfläche: DETAILS  stehen Ihnen die Detail-Ansichten zur Verfügung, mit denen Sie weitere den Datensätzen zugeordnete Daten einsehen und in vielen Fällen auch bearbeiten können. 

Mit Hilfe der Detail-Ansichten können Sie sich schnell weitere Informationen zu dem jeweils markierten Buchungssatz aufrufen, ohne den Bereich der Kontenanalyse-Kontenblätter verlassen zu müssen. Zum gezielten Öffnen einer Detail-Ansicht verwenden Sie bitte den schwarzen Pfeil innerhalb der Schaltfläche.

Die verfügbaren Detail-Ansichten sind: 

Alle Buchungen zu diesem Eintrag 

Über diese Detail-Ansicht bekommen Sie alle Buchungen angezeigt, welche zur aktuell selektierten Zeile gehören. 


Beachten Sie:

Buchungen von Konten, welche als Sammelbuchungskonten eingerichtet sind, werden hier nicht aufgeführt.


Kontoblatt für Konto 

Aus der selektierten Buchungszeile wird das Kontoblatt für das Konto angezeigt. Es werden alle Buchungszeilen für diese Kontonummer dargestellt. 

Kontoblatt für Gegenkonto 

Aus der selektierten Buchungszeile wird das Kontoblatt für das Gegenkonto angezeigt. Es werden alle Buchungszeilen für diese Kontonummer dargestellt. 

Umsatz Konto 

Die Umsatzwerte des ausgewählten Kontos werden mit kumulierten Monatswerten dargestellt. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Kapitel „Detail-Ansicht: Umsatz“. 

Umsatz Gegenkonto 

Die Umsatzwerte des Gegenkontos aus dem selektierten Buchungssatz werden mit kumulierten Monatswerten dargestellt. 

Die Funktionalität in dieser Detail-Ansicht ist gleich der Detail-Ansicht Umsatz Konto.

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen.