Finanzbuchhaltung

  1. Home
  2. Hilfe
  3. Finanzbuchhaltung
  4. Anhang
  5. Bilanz-Taxonomie
  6. Das Gliederungsschema für die E-Bilanz

Das Gliederungsschema für die E-Bilanz

Über die Schaltfläche: PARAMETER – KONTENPLAN – KONTENGLIEDERUNG legen Sie über die Schaltfläche: NEU eine Gliederung mit Gliederungsart: „E-Bilanz“ an. 

Mit SPEICHERN & SCHLIEßEN wählen Sie in der nächsten Abfrage …

… die Taxonomie-Version (Taxonomie 6.x oder MicroBilG 6.x) aus. 

Es wird automatisch auf Grundlage der Rechtsform (aus Mandantenstamm) eine Gliederung angelegt. 

Register: „Gliederung“


 

Die neue Kontengliederung unterteilt sich in die Bereiche:

  • Allgemeine Informationen (Global Common Document)
  • Bilanz
  • Gewinn- und Verlustrechnung
  • Ergebnisverwendung
  • ggf. Kapitalkontenentwicklung
  • Steuerliche Gewinnermittlung
  • Steuerliche Gewinnermittlung bei Personengesellschaften (Bruttomethode)

Der Bereich „Allgemeine Informationen (Global Common Document)“ beinhaltet die Stammdaten des Unternehmens. 

Die Informationen zum steuerlichen Jahresabschluss befinden sich in den entsprechenden Bereichen Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, usw. Dort erfolgt die Zuordnung Ihrer Konten zu den einzelnen (Bilanz-)Positionen. 

Register: „Vorgaben“ 

Allgemeine Vorgaben für den Aufbau der Bilanz-Taxonomie können bereits auf diesem Register hinterlegt werden. 

Diese Einstellungen können aber auch später beim Erstellen der Bilanz-Taxonomie vorgenommen werden (siehe hierzu auch im Hilfe-Artikel: Bilanz-Taxonomie erstellen / prüfen / übertragen / drucken).

Standardmäßig sind für die Bilanz-Taxonomie folgende Voreinstellungen hinterlegt und Optionen aktiviert:

  • Zeitraum: aktuelles Wirtschaftsjahr; ab Anfang des Wirtschaftsjahres
  • Konten einzeln aufschlüsseln
  • Nicht rechtsformrelevante Konten und Positionen unterdrücken
  • Anzeige: EB-Umsatz inkl. Umsatz (in Euro)

Artikel

Schreiben Sie uns Ihre Anregungen.